Klimaschutz

Im Klimaschutz muss die Schweiz Vorbild, nicht Schlusslicht sein! Die Schweiz wird besonders vom Klimawandel betroffen sein. Anstatt jetzt schon die Folgen des Klimawandels zu bekämpfen, gilt es, heute die Emissionen zu senken. Dazu braucht es die Politik, die mit gezielter Förderung und Lenkung unseren CO2-Fussabdruck senkt. Klimaschutz ist keine politische Frage, sondern eine Notwendigkeit, wenn wir unseren Nachkommen eine lebenswerte Zukunft ermöglichen wollen.

100% saubere Energie

Eine vollständige Energieversorgung auf Basis von Sonnenenergie, Windkraft, Wasserkraft, Biomasse und Erdwärme ist machbar und eine enorme Chance für die Schweizer Wirtschaft. Mit dem Umstieg auf erneuerbare Energie fliessen die finanziellen Mittel, die die Schweiz jährlich für Energieimporte ausgibt nicht mehr in die Öl- und Gaskonzerne, sondern in umweltfreundliche Technologien und in die regionale Wertschöpfung.

Soziale Sicherheit

In der reichen Schweiz leben viele Menschen unter der Armutsgrenze. Besonders Kinder aus gefährdeten Familien brauchen Unterstützung, damit ihnen keine Chancen verwehrt bleiben, in unserer Gesellschaft einen lebenswerten, selbstbestimmten Platz zu finden. Der Wettbewerb um die tiefsten Sozialkosten unter den Gemeinden ist falsch. Was es braucht, sind Massnahmen, um die Armutsrisiken einzudämmen, nicht solche, um betroffene Menschen abzuschieben.

 

Grüne Raumplanung

Die Raumplanung muss die Bedürfnisse veschiedener Anspruchsgruppen erfüllen. Darum ist es wichtig, schlau zu planen. Damit die Schulwege für die Kinder sicher sind, die Landwirtschaft ihren Boden für die Produktion unserer Lebensmittel erhalten kann und die Natur ihren Rückzugsort hat - dafür setze ich mich ein.

Schlaue Mobilität

Bei einem guten öV-Angebot sind mehr Menschen umweltfreundlich unterwegs und tragen damit zu sanfter Mobilität und Lebensqualität bei. Statt Auto-VielfahrerInnen zu subventionieren muss umweltschonendes Verhalten belohnt und für alle bezahlbar sein. Mit dem Velo oder zu Fuss muss man sicher und schnell ans Ziel kommen. So sieht ein nachhaltiges Verkehrssystem aus. Dazu gehören: Kurze Arbeitswege dank vielseitigen Dörfern und Städten mit lebendigen Quartieren.

Schule fürs Leben

Die Volksschule ist eine Schule fürs Leben. Heute werden grosse Anforderungen an das Bildungssystem gestellt. Dem gesellschaftlichen Wandel gerecht zu werden ist eine riesige Herausforderung. Es darf darum nicht sein, dass wieder und wieder an der Schule gespart wird. Hier investieren wir für unsere Gesellschaft und Zukunft.

 

Gesunde und faire Lebensmittel

Pestizide verunreinigen Lebensmittel und gefährden das lebenswichtigen Bienen. Wir brauchen eine klare Gegensteuer gegen die dominierenden Interessen der Agrarindustrie und eine klare Priorität für ökologische Landwirtschaft, denn sie erhält fruchtbare Böden, sauberes Trinkwasser und die Artenvielfalt. Sie sorgt für kurze Transportwege und gesunde Lebensmittel. Das Kulturland braucht Schutz!

Eine weltoffene und gerechte Gesellschaft

Ökologische und soziale Verantwortung gehören untrennbar zusammen. Ein zufriedenes Leben bedingt das Recht auf Selbstbestimmung und eine freie Lebensgestaltung. Jede Person soll die Möglichkeiten haben, an unserer Gesellschaft teilzuhaben und sie mitzugestalten- unabhängig von Herkunft, politischer Gesinnung, Religion oder Geschlecht.

Artenvielfalt und Naturschutz

Der Verlust der Insekten und Vögel ist eine Katastrophe. Wir sind ein Teil der Natur und der Schutz der Artenvielfalt ist unsere Pflicht. Mit kleinen Massnahmen kann hier viel erreicht werden: Zum Beispiel mit dem Verbot insektentötender Spritzmittel, mit Renaturierungen von Gewässern, mit neuen Schutzgebieten und der Umweltbildung.